Petrochemie

Weltweite Lieferungen

Flachschlangen-7

Die Anforderungen an die eingesetzten Werkstoffe und Rohrschlangensysteme in der Petrochemie sind extrem hoch. In den Abhitzekesseln von Methanolanlagen, Destilationskolonnen oder Steam Reformern werden Raffinerierückstände wie Pech und Teer unter anderem nach dem sogenannten Shell – Verfahren vergast.

Dabei sind unsere Rohrschlangen-Systeme Gaseintrittstemperaturen von bis zu 1400°C mit Strömungsgeschwindigkeiten von 30 m / Sek. sowie einem Druck in den Rohrschlangen von 76 bar und mehr ausgesetzt.

Wegen den hohen Wandtemperaturen werden in der Regel warmfeste Stähle wie der Kohlenstoffstahl 10CrMo9-10 eingesetzt.

Höchste Ansprüche stellen diese Werkstoffe an die Verformung und die schweißtechnische Verarbeitung, sowie an die Prüfprozesse: Hier ist es zwingend erforderlich, dass alle Schweißnähte umfangreich geprüft werden und das komplette Bauteil im Glühofen wärmebehandelt wird.

TUBE-TEC trägt diesem hohen Anspruch Rechnung durch eigene Schweißerausbildung mit eigenen Schweißfachingenieuren, kontinuierliche Qualifikation und Weiterbildung als Schweißfachbetrieb und Fertiger nach EN und ASME sowie weiteren spezifischen Kunden-Zulassungen wie CML oder SAUDIARAMCO.

Bedingt durch höchste Fertigungstiefe werden die zum Teil extremen Prüfaufwände weitgehend im Haus mit eigenem Personal inklusive Röntgenlabor durchgeführt.